alle2

 Jahresbericht des Vorsitzenden Bernd Endres

Am 25. März 2019 fand unsere letzte Jahreshauptversammlung statt.
Und wir starteten ab diesem Zeitpunkt mit unserem indirekten Wahlkampf.

Wir hatten seitdem unseren Grillnachmittag mit Ehrungen im August letzten Jahres und 2019 noch vier Mitgliederversammlungen sowie unser Ferienabschlussevent mit Hüpfburg, Streichelzoo, Geschichtenerzählerin, Popcornmaschine, Grillen und einem Mitmach-Workshop. Unser Herbstausflug musste leider entfallen, dafür hielten wir drei Glühweinabende ab. Natürlich stellten wir unsere Liste für die Kommunalwahl auf und nominierten mich als Bgm-Kandidat. Das Jahr beendeten wir mit unserer Weihnachtsfeier. Vielen Dank an alle die aktiv mitarbeitetet das Jahr 2019 zu gestalten. Ein besonderer Dank an Alwin, Anton die sich um unser Leibliches Wohl unteranderem beim Grillen und Weihnachtsfeier Sorge trugen.

Im Jahr 2020 hielten wir bereits 4 Mitgliederversammlungen ab. Daneben stellten wir neben unseren Wahlprospekten unsere Liste auf einer Veranstaltung im Januar vor, hielten unseren Rosenmontag Kinderfasching ab und fanden uns am Aschermittwoch beim OV in Randersacker zum Fischessen ein.

Das prägenste dieses Jahr war sicherlich die Kommunalwahl in der wir einen Wahlverlust und einen Gewinn zu verzeichnen hatten. Die verlorene Bürgermeisterwahl wurde etwas abgefangen durch einen zusätzlichen Sitz im Gemeinderat. Neben Marita und mir dürfen wir wieder einen Parteifreien Bürger, Sven Günther im Rat begrüßen. Er ist eine wertvolle, hinterfragende Persönlichkeit, der mit unseren Grundzügen übereinstimmt und uns ergänzt.
Bei der Wahl der weiteren Bürgermeister konnten wir den dritten Bürgermeister für uns gewinnen und auch die von uns fokussierte Gemeindepartnerschaft wird durch mich als Beauftragter betreut.

Corona ist seit der Kommunalwahl etwas was unsere Parteiarbeit und uns persönlich sehr fordert. Nichts ist wie es war und Veranstaltungen können nur unter strengen Auflagen stattfinden. Daher werden bis auf weiteres keine Veranstaltungen durch uns realisiert werden können. Was wir aber wieder aufnehmen werden, wenn sich die Situation nennenswert entspannt.

Ein Punkt auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Theilheim bereitete Bernd Endres, dem 1. Vorsitzenden, ganz besonders große Freude: die Ehrung von zwei langjährigen Parteimitgliedern.

Spitzenreiter in diesem Jahr ist Herbert Forster. Seit 50 Jahren ist er Mitglied und hat sich in besonderem Maße für die Partei und das politische Leben in Theilheim eingebracht.
Im Jahr 1970 trat er ein, um Theilheim sozialer und lebenswerter zu gestalten. Durch sein hohes Engagement konnte er bereits 1972 in den Gemeinderat einziehen. 1972 war das Jahr, in dem die SPD die erste eigene Liste zur Gemeinderatswahl aufstellte und der Ortsverein erstmals mit Elisabeth Proppe eine Frau zu seiner Vorsitzenden wählte. 1980 übernahm Herbert Forster den Vorsitz der Theilheimer SPD und führte die Geschäfte. Seitdem ist er innerhalb der Vorstandschaft ununterbrochen aktiv. So hält er unter ande-rem als Chronist die Aktivitäten des Ortsvereins für Partei und Bürger fest. Dass er auch kräftig anpacken kann, zeigt er bei Veranstaltungen und beim Binden des Oster- und Weihnachtsschmucks für den Brunnen in der Brunnenstraße. Finden in Theilheim Wahlen statt, ist sein Gesicht als ehrenamtlicher Wahlleiter oder -helfer seit vielen Jahren nicht wegzudenken. Er hat gestaltet, Verantwortung übernommen und war auch immer eine mahnende Stimme im Ortsverein. Als sichtbaren Ausdruck des Dankes überreichte ihm Bernd Endres neben der Urkunde und der goldenen Nadel der Partei einen ganz individuell bestückten Präsentkorb.

Herbert2

Die Ehrungsrede von Bernd Endres:

"Lieber Herbert,

du bist nun 50 Jahre in unserer Partei und hast dich die besonderen Maße für die Partei und das politische Leben in Theilheim eingebracht.

1970 tratst du ein, um Theilheim sozialer und lebenswerter zu gestalten. Durch dein Engagement konntest du bereits 1972 (1978) in den Gemeinderat einziehen. 1972 Das Jahr in dem die SPD erstmals eine eigene Liste aufstellte und der Ortsverein erstmals eine Frau an die Stelle des Vorsitz wählte. 1980 wurdest du unser Vorsitzender und führtest die Geschäfte.
1990 gelang es uns mit dir zusammen sechs Gemeinderäte zu stellen.
Neben der Mithilfe bei Veranstaltungen und Binden von Kränzen für den Brunnen, bei denen man dich nicht lange Bitten musste, sondern du wie selbstverständlich dich miteinbrachtest. Du bist darüber hinaus unser Chronist für den OV und pflegst was unsere SPD im Ort bewirkt und wie wir uns einbringen. Vielen Dank für deinen Einsatz im Ortsverein.
In den vergangenen Jahren hast du einiges mitgestaltet, mitverantwortet und du warst, in den vergangen Jahren auch immer eine mahnende Stimme in unserem Ortsverein.

Neben der Parteiarbeit stelltest du dich über Jahre hinweg bereit die Wahlen im Ort zu unterstützen und mitzubeaufsichtigen. Du brachtest deine Fähigkeiten der Analyse und Statistik mit ein. Hierfür ebenfalls vielen Dank.

Der OV hat für dich ein paar Geschenke vorbereitet. Neben der Urkunde der Partei und der goldenen Nadel erhältst du von uns einen kleinen Rückblick auf die wichtige Personen unserer Partei in Form von Tassen und den obligatorischen Regent-Wein von Bernd sowie einen Präsentkorb."

Herbert1

Für 35 Jahre Parteizugehörigkeit dankte der Vorsitzende Elisabeth Eberth sehr herzlich.
Unermüdlich ist sie für den Ortsverein aktiv und präsent. Offen und ehrlich gibt sie Impulse bei den Sitzungen, an denen sie, wann immer sie kann, teilnimmt. Sie steht beim Kinderfasching in der Küche am Herd und brutzelt die Bratwürste. Ihre köstlichen Matjesfilets, die sie am Politischen Aschermittwoch für die SPDler zubereitet, haben bereits Kultstatus.
Lisa Eberth ist eine Frau, für die die SPD-Grundsätze „Gerechtigkeit“ und „Solidarität“ nicht nur auf dem Papier stehen. Bernd Endres würdigte ihre Treue und Einsatzbereit-schaft mit einer Urkunde und einem süffigen Theilheimer Roten.

Lisa1

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.